Die Kontaktlinse

Hornhautradien

Bei einer Kontaktlinsenanpassung wird nach dem Erfassen der personenbezogenen Daten, der bisherigen Korrektion und der Beweggründe und der Motivation für das Tragen von Kontaktlinsen die Augenglasbestimmung durchgeführt. Hieran schließt sich die Messung der Hornhautradien an, zudem werden die Parameter am vorderen Augenabschnitt festgehalten (Hornhautdurchmesser, Lidspaltenhöhe, Pupillendurchmesser, Hornhaut-Skleral-Profil und Tränenfilm). Diese erste „Bestandsaufnahme“ ist enorm wichtig für die Wahl der optimalen Kontaktlinse.

Inspektion des vorderen Augenabschnitts

Die Hornhaut, die Bindehaut, die Iris, die Lider inklusive der Wimpern werden einer Inspektion unterzogen und die Lidspannung wird eingeschätzt. Das sind alles wichtige Informationen für den Kontaktlinsenanpasser bei der Empfehlung für eine Kontaktlinse. Außerdem stellen die Ergebnisse dieser Prüfungen auch mögliche Kontraindikationen für das Linsentragen heraus – die, wenn auch selten, natürlich im Hinblick auf die Augengesundheit unbedingt berücksichtigt werden müssen.

Beratung des Kunden

Die geeigneten Kontaktlinsenarten werden vorgestellt – diese Vorschläge beruhen direkt auf der oben beschriebenen Anamnese und den vorbereitenden Messungen.

Die Anpassung der KontaktlinseZum ungetrübten Linsentragen gehört vorab eine fachmännische Anpassung.

Eine Probe- oder Messlinse wird auf das Auge gesetzt. Unmittelbar nach dem Aufsetzen erfolgt eine Beurteilung auf Eignung, Passgenauigkeit, Beweglichkeit, Zentrierung und Verträglichkeit. Es erfolgt eine Sitzbeurteilung – bei einer formstabilen Kontaktlinse mit Fluoreszein. Nach ausreichender Probe- bzw. Tragezeit erfolgt eine Kontrolle der Sehschärfe mit binokularem Abgleich (siehe Augenglasbstimmung). Sind die erforderlichen Daten ermittelt, wird die Probe- oder Messlinse abgesetzt und die Hornhaut des Auges im Anschluss inspiziert. Anschließend wird gegebenenfalls die endgültige Kontaktlinse aus dem Lager entnommen oder bestellt.

Die Abgabe der Kontaktlinse

Vor der Abgabe der Kontaktlinse wird diese auf ihren einwandfreien Zustand und die Einhaltung der Parameter überprüft. Dann wird sie auf das Auge gesetzt und nach sitztechnischen und physiologischen Kriterien überprüft. Anschließend erfolgt die Einweisung in die Handhabung und Pflege der Kontaktlinsen. Die Nachbetreuung und immens wichtigen Kontrollintervalle werden festgelegt.

In unseren Betrieben werden Sie von Spezialisten auf dem Gebiet der Kontaktlinsen betreut. Diese Zusatzbezeichnung vergibt der Berufsverband der Augenoptiker Deutschlands an Betriebe, welche bestimmte Kriterien bei der Ausstattung und Qualifizierung nachweisen.