Die Korrektionsbrille

Korrektionsdaten

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen Einstärkenbrillen, (Fernbrille, Nahbrille, Arbeitsbrille, Bildschirmarbeitsplatzbrille und Sportbrille),  Mehrstärkenbrillen, (Bifokalbrillen, Trifokalbrillen, Gleitsichtbrillen = Multifokalbrillen, spezielle Arbeits-Mehrstärkenbrillen und Sportbrillen) und anderen Korrektionsbrillen wie Arbeitsschutzbrillen mit Korrektionswirkung und Sonderbrillen. Die aktuellen Korrektionsdaten werden durch unsere Augenglasbestimmung – also per Eigenverordnung – bestimmt, durch Übernahme vorhandener Werte oder durch Fremdverordnung geliefert.

Glasberatung

Die zur Wahl stehenden Glastypen, Ausführungen und Veredelungen werden mit den entsprechenden Preisinformationen präsentiert. Dabei informieren wir Sie ausführlich über das Glasmaterial und das Glasdesign – immer im Hinblick auf Ihre individuellen Bedürfnisse und die speziellen Anforderungen, die Ihre Brille für Sie erfüllen soll. In diesem Zusammenhang erläutern wir Ihnen spezielle Glasgeometrien, um bei Bedarf Gewichts- und Dickenoptimierungen der Brillengläser berücksichtigen zu können. Zudem erhalten Sie von uns einen Überblick über die zu erwartenden Arbeitsabstände und das Blick- und das Gesichtsfeld in Abhängigkeit vom Glastyp. Selbstverständlich weisen wir auch auf die eventuell zu erwartenden Wahrnehmungsveränderungen hin.

Fassungsberatung

Unsere Kunden werden bei der typgerechten Auswahl bezüglich Materials, Farbe, Form und Design fachmännisch und modisch beraten.

Ermittlung der Zentrierdaten

Die Puppillendistanz (auch als Augenabstand bekannt) für rechts und links wird gemessen. Die Brillenfassung wird anatomisch vorangepasst, um anschließend die Bezugspunkte für die unterschiedlichen Anforderungen zu ermitteln.

Fertigung der Korrektionsbrille

Die Gläser werden auf Einhaltung der Bestelldaten geprüft und unter Einhaltung der Zentrierdaten in die Fassung eingefügt. Anschließend erfolgt die Endkontrolle.

Endanpassung und Abgabe der Brille an den Kunden

Überprüfung der Brillenauflage und Anpassen des Bügelaufschlages an die Schläfen- und Kopfweite des Kunden. Im Anschluss daran erfolgt die Anpassung der Bügelenden an die anatomischen Gegebenheiten der Anlagezonen hinter den Ohren. Abschließend erfolgen die Funktionskontrolle der Brille und die Einweisung in den Gebrauch.